Natürlich lässt sich die Geschichte einer schon lange und nachhaltig am Markt tätigen Firma nicht in wenigen Sätzen darstellen; dafür ist die Liste unserer erfolgreich abgeschlossenen und laufenden Projekte einfach zu lang. Aber kurz zusammen gefasst, sind folgende Meilensteine für die Entwicklung der ImmoMa von entscheidender Bedeutung gewesen:

Gründung im Jahr 1999

Götz M. Fluck gründet die ImmoMa. Schwerpunkt:
Immobilienmarketing in den Ballungsgebieten Berlin und Leipzig, Vertrieb von Wohneigentum an Eigennutzer und Kapitalanleger. Der Gründer ist von Anfang an die treibende Kraft hinter allen operativen und strategischen Unternehmensentscheidungen. Ein Macher mit Visionskraft. Das ist auch heute noch so.

Wandlung im Jahr 2008

Von nun an präsentiert sich die ImmoMa zunehmend als aktiver Investor und Fondsmanager für Anleger aus dem Bereich Family & Friends. Und das nachhaltig gut. Kapitalanleger aus einer gewachsenen Struktur werden fair und freundschaftlich informiert, zum Beispiel zu den Fragen: Wo lege ich mein Geld am besten an? Was ist die richtige Portfolio- und Objektstrategie? Welcher zeitliche Anlagehorizont ist sinnvoll?

Die ImmoMa vertritt mehrere Gesellschaften in allen Belangen des Fondsmanagements. An vielen Fonds war bzw. ist die ImmoMa selbst mittelbar oder direkt beteiligt.

Ganzheitlich im Jahr 2012

Die ImmoMa wird auch als Asset Manager für ihre zufriedenen Kunden tätig. Immobilien werden nun ganzheitlich betreut: Von der strategischen Entwicklung und wertschöpfenden Gestaltungbis hin zu Verwaltung und Vertrieb. Schwerpunkt: Aus vernachlässigten, pflegebedürftigen Kümmerer- Immobilien werden sorgenfreie Kapitalanlage-Immobilien. Das ist technisch anspruchsvoll, doch es lohnt sich. Altbausanierungen rentieren sich zu dieser Zeit deutlich stärker als Neubauten.

Aktueller Ausblick

Das Portfoliovolumen steigt kontinuierlich.
Im Jahr 2018 sind es bereits 350 Mio. EUR. Die ImmoMa strebt ein Volumen von 500 Mio. EUR an.