Riesaer Straße
Dresden

Das Grundstück im Stadtteil Dresden-Pieschen wurde um die Jahrhundertwende mit einem zusammenhängenden Gebäuderiegel der Vereinigten Eschenbach’schen Werke AG bebaut und als Produktionsstätte genutzt. Im Jahr 1992 bis 1995 wurde der gesamte Gebäudekomplex grundlegend saniert und unter denkmalschutzrechtlichen Gesichtspunkten rekonstruiert. Die damit verbundenen Aufwendungen beliefen sich auf ca. 35 Millionen Euro und wurden in Fachzeitschriften als äußerst gelungene Sanierungsmaßnahme beschrieben. Die Gebäudeteile sind durchgehend 4–5 geschossig, unterkellert und massiv in Mauerwerk erbaut. Sämtliche technischen Ausstattungen wurden seit 2011 auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Adresse
Risaer Straße 7
01129 Dresden
Ankauf
2016
Baujahr
1900
Sanierung
laufend
Vermietbare Fläche
31.861 m²
Bisherige Investitionen
2.750.000 €
Maßnahmen
Gewerbe Altbau/Modernisierung